Blick auf das neue Rathaus in Künzelsau.

Den digitalen Wandel in Künzelsau gemeinsam gestalten

Aufruf zur Teilnahme an Fragebogen-Aktion

Schaubild zu den Schritten des Digitalisierungsprojekts.
Grafik hartmann-wall.com

Die aktuelle gesellschaftliche Situation führt uns die Digitalisierung des öffentlichen und privaten Lebens auf drastische Art und Weise vor Augen. Digitalisierung wurde in kürzester Zeit in vielen Bereichen von einer Möglichkeit zur alternativlosen Notwendigkeit.
Es ist daher gerade jetzt wichtig, die Bürger/innen mitzunehmen. Hierzu bietet es sich an, einen Dialog zu Herausforderungen und Chancen zu führen und gemeinsam Gestaltungsmöglichkeiten zu erarbeiten.
Im Rahmen eines Forschungsprojekts möchte die Hochschule Furtwangen daher gemeinsam mit Bürger/innen den digitalen Wandel in Künzelsau gestalten. Ziel des vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst (MWK) geförderten Projekts „Digitaldialog 21“ ist es gerade jetzt, ein breit gefächertes Stimmungsbild bei den Bürger/innen einzuholen, Veränderungen zu dokumentieren sowie alternative, digitale Beteiligungsformate und Ermöglichungsstrukturen anzubieten, an denen später mit Bürgerdialogen vor Ort angeknüpft werden kann. Das Team der HFU wird in den nächsten Wochen und Monaten unterschiedliche Beteiligungs- und Diskussionsmöglichkeiten anbieten, angefangen mit einer Fragebogen-Aktion.

Der Fragebogen liegt am 1. August der ECHO-Ausgabe im gesamten Künzelsauer Stadtgebiet bei. Sie ausgefüllten Fragebögen sollten im beiliegenden Rückumschlag im Rathaus Künzelsau oder im Bürgerbüro bis zum 31.08.2020 abgegeben oder in den dortigen hauseigenen Briefkästen eingeworfen werden.

Es wäre hilfreich, wenn sich möglichst viele Mitglieder eines Haushaltes an der Befragung beteiligen. Interessierte können daher auch die Möglichkeit der Online-Teilnahme (https://www.soscisurvey.de/DD21_2020/?q=KA) nutzen. Weitere Fragebögen in Papierform können über das Rathaus bezogen werden bzw. liegen dort aus. Zusätzlich bietet die HFU auch die Möglichkeit einer telefonischen Befragung (bitte einfach Ansprechpartner der HFU zur Terminvereinbarung kontaktieren).

Bei weiteren Fragen und Anmerkungen steht Ihnen das Team der HFU und der Stadtverwaltung Künzelsau selbstverständlich zur Verfügung (Ansprechpartner: Herr Andreas Scheibmaier (07723/920-2982, andreas.scheibmaier@hs-furtwangen.de für die HFU und Herr Christoph Bobrich (07940 129-105, christoph.bobrich@kuenzelsau.de) für Künzelsau)!
Für weitere Informationen zum Forschungsprojekt „Digitaldialog 21“ siehe auch digitaldialog21.de.

Neben Künzelsau nehmen noch zwölf weitere Kommunen aus dem ländlichen Raum in Baden-Württemberg am Forschungsprojekt „Digitaldialog 21“ teil. Die Ergebnisse der Befragung, sowohl gemeindespezifisch als auch gemeindeübergreifend, werden wir umgehend nach Auswertung mit Ihnen teilen.

In Künzelsau wird die Diskussion unter anderem mit einem Bürgerdialog und digitalen Diskussionsforum nach den Sommerferien vertiefen. Hierzu werden in den nächsten Wochen weiteren Information folgen.