StartBürgerbudget

Startschuss für die ersten Bürgerprojekte

Das Künzelsauer Bürgerbudget

Das Künzelsauer Bürgerbudget. Bild Shutterstock.

Das Bürgerbudget ist ein Förderprogramm für Bürgerprojekte in Künzelsau. Die Bevölkerung kann dadurch aktiv mitentscheiden, welche Projekte ihnen in Künzelsau wichtig sind und finanziell unterstützt werden sollen. Das Bürgerbudget 2019/2020 umfasst insgesamt 50.000 Euro.

Die ersten Bürgerprojekte des Künzelsauer Bürgerbudgets stehen fest: Am Dienstagabend, 8. Oktober 2019 hat der Gemeinderat über die Mittelvergabe entschieden. Die Antragsteller der Projekte „Klebweg am Kocher“ (StadtGeschichte Künzelsau e.V.), „Natur-Erlebnis-Pfad für kleine und große Entdecker“ (Familie Diana & Oliver Gleiter + Freunde), „Mehrgenerationenspielplatz Alte Schule Gaisbach“ (Heinz Erhardt, Bernhard Kürschner, Lothar Laipple, Werner Sauter), „Sanierung des Jugendraums Nitzenhausen“ (Jugendtreff „Schuppen Nizza“) sowie „Treff für Jung und Alt in Belsenberg“ (Dorfgemeinschaft Belsenberg) dürfen sich auf eine Förderung aus dem neu eingerichteten Topf freuen. „Diese Projekte haben auch die Künzelsauer Bevölkerung überzeugt – in der Online-Abstimmung haben sie die meisten Stimmen erhalten.“ erklärt Bürgermeister Stefan Neumann. „Mit dem Bürgerbudget unterstützen wir Künzelsauer Personen oder Organisationen, die Ideen für Künzelsau haben und sich einbringen. Es freut mich, dass mit dieser Förderung gleich in der ersten Runde fünf ganz unterschiedliche Projekte auf den Weg gebracht werden können.“

Ergebnis der Online-Abstimmung

Über die Sommermonate konnte die Künzelsauer Bevölkerung abstimmen: Welches Projekt soll mit dem Bürgerbudget gefördert werden? Insgesamt 1.248 gültige Stimmen wurden abgegeben. Mit 309 hat das Projekt „Klebweg am Kocher“ die meisten Stimmen erhalten. Die nachfolgende Übersicht zeigt das Ergebnis der Online-Abstimmung.

Ergebnisse der Abstimmung.

Mittelvergabe

Auf Grundlage der Ergebnisse der Online-Abstimmung hat der Gemeinderat die Mittel vergeben. Insgesamt 50.000 Euro stehen zur Verfügung. Dieser Topf ist ausreichend, um die ersten vier Projekte mit den beantragten Fördersummen zu unterstützen:

  • „Klebweg am Kocher“ mit 19.000 Euro
  • „Natur-Erlebnis-Pfad für kleine und große Entdecker“ mit 5.000 Euro
  • „Mehrgenerationenspielplatz Alte Schule Gaisbach“ mit 5.000 Euro
  • „Sanierung des Jugendraums Nitzenhausen“ mit 16.000 Euro.

Mit den dann noch verfügbaren Mitteln wird das fünftplatzierte Projekt unterstützt:

  • „Treff für Jung und Alt“ mit 5.000 Euro.

Umsetzung

Über den Projektfortschritt und den aktuellen Stand der Umsetzung soll unter anderem beim Künzelsauer Abend in 2020 berichtet werden. Auch auf www.kuenzelsau.de wird über die Projekte berichtet. Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung ist Rafaela van Dorp, Telefon 07940 129-102 oder E-Mail rafaela.vandorp@kuenzelsau.de.

Projektvorstellungen:

Vorschlagsberechtigt waren alle Künzelsauer Vereine, Organisationen, Kirchen und Privatpersonen.

  • Das Projekt muss 2019/2020 umgesetzt werden können.
  • Die Finanzierung muss mit dem Beitrag durch das Bürgerbudget gesichert sein.
  • Das Projekt muss der Allgemeinheit dienen.