Neues Rathaus. Foto Olivier Schniepp.

Bläserakademie Künzelsau am 8. Februar 2020

Orchesterkonzert als Hommage an die Jugendmusikschule Künzelsau

Die Bläserakademie Künzelsau tritt am 8. Februar 2020 in der Künzelsauer Stadthalle auf. Foto Bläserakademie Künzelsau.
Die Bläserakademie Künzelsau tritt am 8. Februar 2020 in der Künzelsauer Stadthalle auf. Foto Bläserakademie Künzelsau.

Am Konzertabend in der Künzelsauer Stadthalle, Samstag, 8. Februar 2020, steht das Jubiläum der Jugendmusikschule Künzelsau im Fokus. Seit 50 Jahren besteht die städtische Jugendmusikschule. Sie bildet einen sehr wichtigen Bestandteil im Bereich der außerschulischen Bildung der Stadt und darüber hinaus. Unzählige Schülerinnen und Schüler wurden an die Musik und an verschiedene Instrumente des breitgefächerten Angebots der Musikschule herangeführt. Immer wieder haben sich Schülerinnen und Schüler erfolgreich beim Wettbewerb Jugend musiziert bis auf Bundesebene hervorgetan und schließlich die Musik zu ihrem Beruf gemacht. Sie wurden unterstützt und auf eine professionelle Musikerkarriere vorbereitet.
 
Tango-Nuevo – gespielt von ehemaligen Musikschülern, heutigen Berufsmusikern
 
Für dieses Konzert anlässlich des 50. Geburtstags der Jugendmusikschule konnten vier dieser Musikerinnen und Musiker der Bläserakademie als Solisten gewonnen werden. Sie bringen das zentrale Werk des Konzertabends „Concertango“ des spanischen Komponisten Luis Serrano Alarcon zu Gehör, der in seiner Komposition den Tango-Nuevo von Astor Piazzolla aufgreift.
 
Solisten des Abends sind Martin Stier, Altsaxophon; Susanne Roth, Klavier; Patrick Riegler, Schlagzeug und Marina Opitz, Kontrabass. Die künstlerische Gesamtleitung hat Florian Schellhaas.
 
Das Konzert in der Stadthalle Künzelsau beginnt um 19.30 Uhr. Einlass in die Stadthalle ist um 18.30 Uhr, in den Saal um 19.00 Uhr.
 
Karten gibt es für 14 Euro, ermäßigt neun Euro, bei Tabak Brückbauer, Telefon 07940 2721 oder bei der Stadtverwaltung Künzelsau, renate.kilb@kuenzelsau.de, Telefon 07940 129-121.
 
Bläserakademie Künzelsau seit 2014
 
Die Künzelsauer Bläserakademie schließt eine Lücke in der Musikszene Hohenlohe-Franken. Sie besteht aus Berufsmusikern, Musikstudenten und versierten semiprofessionellen Musikern, die es als ihre Aufgabe ansehen, unter professioneller Leitung anspruchsvolle Literatur der sinfonischen Blasmusik in der Region und darüber hinaus bekannt zu machen. Gegründet wurde sie Anfang des Jahres 2014 und orientiert sich am Klangideal des Rundfunkblasorchesters Leipzig, dem einzigen zivilen Berufsblasorchester in Deutschland.