Neues Rathaus. Foto Olivier Schniepp.

Musik am Nachmittag: Klassik und Kaffeetafel

Am 27. März 2020 in der Stadthalle Künzelsau

Bei Kaffee und Kuchen genießen die Konzertbesucher klassische Musik. Foto Stadtverwaltung Künzelsau.
Bei Kaffee und Kuchen genießen die Konzertbesucher klassische Musik. Foto Stadtverwaltung Künzelsau.

Am Freitag, 27. März 2020 darf es in der Künzelsauer Stadthalle wieder gemütlich werden. Es konzertieren sieben Künstler der Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation aus München, die vom Unternehmer Erich Fischer 1995 gegründet wurde. Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b des Ganerben-Gymnasiums aus Künzelsau bedienen die Konzertgäste mit Kaffee und Kuchen. Das ist eine Kooperation mit der die Schüler ihre Klassenkasse aufbessern können und die auch bei den Besuchern sehr gut ankommt.
 
Das Konzert beginnt um 14 Uhr. Einlass in die Stadthalle Künzelsau ist um 13 Uhr. Der Eintritt beträgt fünf Euro, darin sind Kaffee und Kuchen enthalten. Karten gibt es im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Künzelsau und bei Tabakwaren Brückbauer, Telefon 07940 2721, sowie an der Tageskasse. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation statt. Mehr Informationen gibt es bei der Stadtverwaltung unter Telefon 07940 129-121 oder www.kuenzelsau.de .
 
Stiftung zur Förderung von Kultur
 
Die gemeinnützige Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation wurde im Jahre 1995 von dem Unternehmer Erich Fischer (EBV) gegründet, der ihr ein Drittel seines Vermögens als Grundkapital schenkte und sie bis zum Jahre 2010 als alleiniger Stiftungsvorstand prägte. Seit 2011 wird die Stiftung mit dem Sitz in München von Erich Fischer als Stifter geleitet. Stiftungszwecke sind unter anderen die Verbesserung der Lebensbedingungen älterer Menschen und die Förderung von Kunst und Kultur insbesondere durch Aufführung vernachlässigter Kompositionen aller Epochen und die Aufführung von Bühnenwerken vernachlässigter Autoren.