Stadtfest in der Hauptstraße mit verschiedenen Ständen bei Nacht.
StartFreizeit und KulturVeranstaltungen

Veranstaltungen

Für manche Künzelsauer Feste liegt der Anlass Jahrhunderte zurück, andere haben sich erst in letzter Zeit entwickelt. In jedem Fall jedoch sind sie schöne Anlässe für die Künzelsauer und die Besucher von nah und fern, gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen und das Leben aus einer besonderen Sicht zu betrachten. Wer an Künzelsau denkt, denkt auch an Kultur. Durch ein von örtlichen Unternehmen, der Stadt und zahlreichen Vereinen und Initiativen getragenes Kulturangebot, muss sich Künzelsau auch vor wesentlich größeren Städten nicht verstecken.

.September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli August

Mittwoch, 02.09.2020 19:00

KÜNightLive mit "Shadows revenge"

Veranstalter
Stadtverwaltung Künzelsau
Stuttgarter Straße 7
74653 Künzelsau
Veranstaltungsort
Rathaus
Stuttgarter Straße 7
74653 Künzelsau
Kurzbeschreibung
Beginn: 19 Uhr l Einlass 18 Uhr l Eintritt: 8 Euro Vorverkauf, Gruppen ab 5 Personen 6 Euro und 10 Euro Abendkasse l Veranstaltungsort Rathaus Künzelsau
Beschreibung
Die KÜNightLive findet auch 2020 im gewohnten Rahmen statt. Das Künzelsauer Rathausfoyer verwandelt sich regelmäßig an jedem ersten Mittwoch im Monat zu einer Live-Konzert-Location. Dazu gibt es immer ein besonderes und abwechslungsreiches Essens- und Getränkeangebot. Karten gibt es im Bürgerbüro im Rathaus oder bei Renate Kilb, Telefon 07940 129-121, E-Mail renate.kilb@kuenzelsau.de.
iCal

Donnerstag, 03.09.2020 14:00-19:30

Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz

Veranstalter
DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen
Sandhofstraße 1
-60528 Frankfurt
Telefon 069 67 82-0
Veranstaltungsort
Stadthalle Künzelsau
Schulstraße 9
74653 Künzelsau
Kurzbeschreibung

Die Blutspende findet aktuell ausschließlich mit vorheriger Terminreservierung statt. Spender können sich online Ihren Blutspendetermin unter dem nachfolgenden Link reservieren:   https://terminreservierung.blutspende.de/m/kuenzelsau-stadthalle

Beschreibung

Jeder Spender trägt maßgeblich dazu bei, dass das Schicksal der Patienten positiv gestaltet werden kann. Als zusätzlichen Anreiz verlost der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg und Hessen vom 3. August bis 11. September 2020 jede Woche unter allen Blutspendern einen Weber Gasgrill Spirit E-320 GBS Original und drei exklusive Grill-Chefschürzen. Die Sommeraktion gilt bei allen DRK-Blutspendeterminen in Baden-Württemberg und Hessen.

Bei Rückfragen können Spender und Spendeninteressierte sich an die kostenlose Hotline unter 0800 11 949 11 wenden.

iCal

Montag, 07.09.2020 - Montag, 26.10.2020 19:00-21:00

Schulungsreihe Demenz und Pflege für Angehörige

Veranstalter
Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Hohenlohe e.V.
Dieselstraße 10
74653 Künzelsau
Telefon 07940 9225 0
Veranstaltungsort
DRK-Zentrum
Dieselstraße 10
74653 Künzelsau-Gaisbach
Kurzbeschreibung
Mit dieser Schulungsreihe über Demenz erhalten Angehörige Unterstützung und hilfreiche Informationen. Die Kurstermine sind 8-mal wöchentlich ab 7. September jeweils am Montag von 19-21 Uhr bis 26. Oktober. Die Termine decken Themen wie eine allgemeine Einführung in Demenz, Demenz verstehen, Informationen zur rechtlichen Vorsorge, Alltag leben, Pflegeversicherung, herausfordernde Situationen und Pflege, Entlastung für Angehörige und die letzte Lebensphase ab. Um frühzeitige Anmeldung wird gebeten. Die Veranstaltung findet im DRK Zentrum Gaisbach, Dieselstraße 10 statt. Anmeldung: Christa Kokoska, DRK Kreisverband Hohenlohe, Leiterin Seniorenarbeit, Telefon 07940/9225 16 christa.kokoska@drk-hohenlohe.de
Beschreibung
Demenz ist eine Volkskrankheit, die Angehörige stark fordert. Die jährliche Kursreihe unterstützt mit viel Wissen, Rat und theoretischem Hintergrund. Es wird Verständnis geschaffen für die Krankheit an sich. Das Wissen schafft Akzeptanz für die oft eigenwilligen Verhaltensweisen. Durch Rollenspiele und Selbsterfahrung kann der Umgang mit herausfordernden Situationen geübt werden. Oft kann so eine gewisse Selbstständigkeit erhalten bleiben.
iCal

Mittwoch, 09.09.2020 19:15 Uhr

Theaterexperiment "Wir Wilden haben auch unsere Kultur"

Veranstalter
Theater im Fluss Künzelsau e.V.
Amrichshäuser Str. 22
74653 Künzelsau
Telefon 07940 58572
Veranstaltungsort
Alter Bauhof
Bahnhofstraße 38
74653 Künzelsau
Kurzbeschreibung

Coronabedingt ist die Besucherzahl pro Aufführung auf 50 Personen begrenzt. Corona-Sicherheitsmaßnahmen, Abstands- Hygieneregeln werden beachtet. Bis zur Einnahme der Plätze herrscht für Theaterbesucher Maskenpflicht. Vorherige Anmeldung auf der Homepage des Theatervereins www.theater-im-fluss.com zwingend erforderlich. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Beschreibung

Coronabedingt ein zweites Jahr ganz ohne Theater im Fluss?  Nein, das kann und darf nicht sein. Das beliebte Künzelsauer Amateurtheater lädt zu einem kleinen, feinen Theaterevent mit zwei Aufführungen in extravagantem Ambiente ein.  

Wann: Am Mittwoch, 9. September, um 19.15 und 21 Uhr.
Wo: In der Kulturfabrik Alter Bauhof (Bahnhofstraße 38)  

Zwar musste der Theaterverein nach einjähriger Spielpause aufgrund des Umbaus des Kocherfreibades im März auch die Sommertheatersaison 2020 absagen. Die Inszenierung von Nestroys Posse "Der Talisman", zu der die Proben bereits weit gediehen waren, wurde auf die Saison 2021 verschoben. Doch Theaterleidenschaft und Schauspiellust sind auch in Coronazeiten ungebrochen. Im September beteiligt sich die Laienspieltruppe um Regisseur Franz Bäck nun an der weltweiten Lesung der Menschenrechte für die Demokratiebewegung in Hongkong, zu der das Internationale Literaturfestival Berlin aufruft, und lädt zu einem besonderen Theaterexperiment. "In Zeiten, die die Gesellschaft weltweit vor besondere Herausforderungen stellen, darf auch Amateurtheater besondere Wege gehen - und sich etwas politischer positionieren als gewohnt", erklärt Heiner Sefranek den etwas anderen Ansatz des Projekts und freut sich, "dass wir nach zwei Jahren Zwangspause mal wieder ein Lebenszeichen von uns geben können, - und das in einem so spannenden Ambiente, in dem sich ganz neue Möglichkeiten auftun!“ Franz Bäck (Gesamtregie) hat zusammen mit Nina Weitzner (Regie Quadrat und Ausstattung) und Bernhard Tiemann, dem zweiten Vorsitzenden des Theatervereins (Musikalische Begleitung), einen außergewöhnlichen dramaturgischen Bogen für das 40 Minuten kurze Theaterevent entwickelt.

Die Stadtverwaltung Künzelsau unterstützt das große Engagement des Theatervereins gern und stellt ihm die ehemalige Reisser-Produktionshalle im Alten Bauhof als alternative Spielstätte zur Verfügung. Vereinsmitglieder haben sie in einer Gemeinschaftsaktion in eine Kulturfabrik verwandelt.

Unter dem Titel "Wir Wilden haben auch unsere Kultur" ist die Lesung der Menschenrechte in eine szenische Collage aus Samuel Becketts "Quadrat" und Ausschnitten aus Johann Nepomuk Nestroys Faschingsburleske "Häuptling Abendwind oder Das gräuliche Festmahl" eingebettet. Becketts Figuren (Norbert Böttigheimer, Lutz Funke, Jacqueline Sefranek, Sabine Tiemann), die wortlos und beziehungslos, aber nach einem klaren System durch ein Quadrat gehen und damit (vielleicht?) die Monotonie des ewig gleichen sinnlosen Kreislaufs symbolisieren, stehen dabei in einem doppelten Kontrast: Einerseits zu den Texten der Menschenrechte, die ein nicht realisiertes Ideal postulieren, andererseits zum kruden Dialog zweier Menschenfresserhäuptlinge (Angela Bayer und Nadja Hrubesch) als Parodie über dumpf-nationalistische Machtpolitiker, die auch aktuell in der Weltpolitik wieder zunehmend fröhliche Urständ feiern. "Diese auf den ersten Blick verwegene Kombination aus dem stummen Beckettschen Spiel, der skurrilen Komödienszene und der Verlesung von Menschenrechtstexten schafft eine eigene ästhetische und inhaltliche Dimension, die über die einfache Beantwortung komplexer Fragen hinausweisen soll. Der experimentelle Charakter des Abends besteht in dem Versuch, diese so unterschiedlichen und eigentlich unverbundenen literarischen Einzelteile zu einem eigenen Ganzen zusammenzufügen, der den Blick auf Altbekanntes ein wenig verändert und irritiert", so Bäck.

iCal

Mittwoch, 09.09.2020 21:00 Uhr

Theaterexperiment "Wir Wilden haben auch unsere Kultur"

Veranstalter
Theater im Fluss Künzelsau e.V.
Amrichshäuser Str. 22
74653 Künzelsau
Telefon 07940 58572
Veranstaltungsort
Alter Bauhof
Bahnhofstraße 38
74653 Künzelsau
Kurzbeschreibung

Coronabedingt ist die Besucherzahl pro Aufführung auf 50 Personen begrenzt. Corona-Sicherheitsmaßnahmen, Abstands- Hygieneregeln werden beachtet. Bis zur Einnahme der Plätze herrscht für Theaterbesucher Maskenpflicht. Vorherige Anmeldung auf der Homepage des Theatervereins www.theater-im-fluss.com zwingend erforderlich. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Beschreibung

Coronabedingt ein zweites Jahr ganz ohne Theater im Fluss?  Nein, das kann und darf nicht sein. Das beliebte Künzelsauer Amateurtheater lädt zu einem kleinen, feinen Theaterevent mit zwei Aufführungen in extravagantem Ambiente ein.  

Wann: Am Mittwoch, 9. September, um 19.15 und 21 Uhr.
Wo: In der Kulturfabrik Alter Bauhof (Bahnhofstraße 38)  

Zwar musste der Theaterverein nach einjähriger Spielpause aufgrund des Umbaus des Kocherfreibades im März auch die Sommertheatersaison 2020 absagen. Die Inszenierung von Nestroys Posse "Der Talisman", zu der die Proben bereits weit gediehen waren, wurde auf die Saison 2021 verschoben. Doch Theaterleidenschaft und Schauspiellust sind auch in Coronazeiten ungebrochen. Im September beteiligt sich die Laienspieltruppe um Regisseur Franz Bäck nun an der weltweiten Lesung der Menschenrechte für die Demokratiebewegung in Hongkong, zu der das Internationale Literaturfestival Berlin aufruft, und lädt zu einem besonderen Theaterexperiment. "In Zeiten, die die Gesellschaft weltweit vor besondere Herausforderungen stellen, darf auch Amateurtheater besondere Wege gehen - und sich etwas politischer positionieren als gewohnt", erklärt Heiner Sefranek den etwas anderen Ansatz des Projekts und freut sich, "dass wir nach zwei Jahren Zwangspause mal wieder ein Lebenszeichen von uns geben können, - und das in einem so spannenden Ambiente, in dem sich ganz neue Möglichkeiten auftun!“ Franz Bäck (Gesamtregie) hat zusammen mit Nina Weitzner (Regie Quadrat und Ausstattung) und Bernhard Tiemann, dem zweiten Vorsitzenden des Theatervereins (Musikalische Begleitung), einen außergewöhnlichen dramaturgischen Bogen für das 40 Minuten kurze Theaterevent entwickelt.

Die Stadtverwaltung Künzelsau unterstützt das große Engagement des Theatervereins gern und stellt ihm die ehemalige Reisser-Produktionshalle im Alten Bauhof als alternative Spielstätte zur Verfügung. Vereinsmitglieder haben sie in einer Gemeinschaftsaktion in eine Kulturfabrik verwandelt.

Unter dem Titel "Wir Wilden haben auch unsere Kultur" ist die Lesung der Menschenrechte in eine szenische Collage aus Samuel Becketts "Quadrat" und Ausschnitten aus Johann Nepomuk Nestroys Faschingsburleske "Häuptling Abendwind oder Das gräuliche Festmahl" eingebettet. Becketts Figuren (Norbert Böttigheimer, Lutz Funke, Jacqueline Sefranek, Sabine Tiemann), die wortlos und beziehungslos, aber nach einem klaren System durch ein Quadrat gehen und damit (vielleicht?) die Monotonie des ewig gleichen sinnlosen Kreislaufs symbolisieren, stehen dabei in einem doppelten Kontrast: Einerseits zu den Texten der Menschenrechte, die ein nicht realisiertes Ideal postulieren, andererseits zum kruden Dialog zweier Menschenfresserhäuptlinge (Angela Bayer und Nadja Hrubesch) als Parodie über dumpf-nationalistische Machtpolitiker, die auch aktuell in der Weltpolitik wieder zunehmend fröhliche Urständ feiern. "Diese auf den ersten Blick verwegene Kombination aus dem stummen Beckettschen Spiel, der skurrilen Komödienszene und der Verlesung von Menschenrechtstexten schafft eine eigene ästhetische und inhaltliche Dimension, die über die einfache Beantwortung komplexer Fragen hinausweisen soll. Der experimentelle Charakter des Abends besteht in dem Versuch, diese so unterschiedlichen und eigentlich unverbundenen literarischen Einzelteile zu einem eigenen Ganzen zusammenzufügen, der den Blick auf Altbekanntes ein wenig verändert und irritiert", so Bäck.

iCal

Samstag, 12.09.2020 10:00 bis 16:00 Uhr

Kraut- und Rübenmarkt

Veranstalter
Künzelsauer Einzelhändler
Veranstaltungsort
Künzelsau
iCal