Stadtfest in Künzelsau. Foto Olivier Schniepp.
StartFreizeit und KulturVeranstaltungen

Veranstaltungen

Für manche Künzelsauer Feste liegt der Anlass Jahrhunderte zurück, andere haben sich erst in letzter Zeit entwickelt. In jedem Fall jedoch sind sie schöne Anlässe für die Künzelsauer und die Besucher von nah und fern, gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen und das Leben aus einer besonderen Sicht zu betrachten. Wer an Künzelsau denkt, denkt auch an Kultur. Durch ein von örtlichen Unternehmen, der Stadt und zahlreichen Vereinen und Initiativen getragenes Kulturangebot, muss sich Künzelsau auch vor wesentlich größeren Städten nicht verstecken.

.April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar Februar März

Samstag, 04.07.2020 20:00

Jubiläumskonzert Jugendmusikschule

Veranstalter
Stadtverwaltung Künzelsau
Stuttgarter Straße 7
74653 Künzelsau
Veranstaltungsort
Burggraben Schloss Stetten
74653 Künzelsau
Kurzbeschreibung

Beginn: 20.00 Uhr | Empfang 19.00 Uhr | Ihre Kartenreservierung nimmt gerne Renate Kilb, Telefon 07940 129-121, E-Mail renate.kilb@kuenzelsau.de entgegen l Eintritt: frei l Veranstaltungsort: Burggraben Schloss Stetten

Beschreibung

Am 1. Oktober 1970 wurde die Jugendmusikschule Künzelsau gegründet. Diese 50-jährige Jubiläum muss natürlich gefeiert werden. Unzählige Kinder und Jugendliche haben seither das Angebot der Jugendmusikschule in Anspruch genommen. Ihnen wurde eine Grundlage geschaffen, sich lebenslang mit Musik zu beschäftigen. Manche wurden auch auf ein Musikstudium vorbereitet. Die Jugendmusikschule hat sich in diesen 50 Jahren sehr positiv entwickelt. Momentan haben über 500 Kinder und Jugendliche Unterricht in Fächern wie Musikalische Früherziehung, Orientierungsstufe, Kinderchor, alle Streich- und Blasinstrumente, Klavier, Gesang, Gitarre und Schlagzeug.Verschiedene Ensembles, die Jugend- und Stadtkapelle und auch ein Projektchor werden das Programm gestalten. Auch ehemalige Schüler werden dabei sein. Wir würden uns freuen, Sie zum Empfang ab 19.00 Uhr begrüßen zu dürfen. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Stadthalle Künzelsau statt. Dies wird rechtzeitig über die Presse kommuniziert.

iCal

Montag, 06.07.2020 14:00 - 17:00

CaféKÜSS

Veranstalter
Künzelsauer Seniorinnen und Senioren e.V.
Setze 4
74653 Künzelsau
Telefon 07940 5485465
Veranstaltungsort
Begegnungsstätte "Gut alt werden in Künzelsau" - Max-Richard und Renate Hoffmann-Haus
Hallstattweg 34
74653 Künzelsau
Kurzbeschreibung
Spiel und Unterhaltung für Ältere bei Kaffee und Kuchen, parallel dazu Beratung zu Smartphone, Handy, PC, Tablet.
Beschreibung
Spiel und Unterhaltung für Ältere bei Kaffee und Kuchen, parallel dazu Beratung zu Smartphone, Handy, PC, Tablet.
iCal

Freitag, 10.07.2020 18:00

Morsbacher Lindenfest

Kurzbeschreibung
Das Lindefest alle 2 Jahre in der Morsbacher Ortsmitte. Die Ortsgemeinschaft, der SV Morsbach und Freiwillige Feuerwehr Künzelsau-Morsbach laden zu ein paar geselligen Stunden ein. Hocketse - Bar - Musik - Unterhaltung - Essen - Trinken
iCal

Samstag, 11.07.2020 18:00

Morsbacher Lindenfest

Kurzbeschreibung
Das Lindefest alle 2 Jahre in der Morsbacher Ortsmitte. Die Ortsgemeinschaft, der SV Morsbach und Freiwillige Feuerwehr Künzelsau-Morsbach laden zu ein paar geselligen Stunden ein. Hocketse - Bar - Musik - Unterhaltung - Essen - Trinken
iCal

Sonntag, 12.07.2020 11:00

Morsbacher Lindenfest

Kurzbeschreibung
Das Lindefest alle 2 Jahre in der Morsbacher Ortsmitte. Die Ortsgemeinschaft, der SV Morsbach und Freiwillige Feuerwehr Künzelsau-Morsbach laden zu ein paar geselligen Stunden ein. Hocketse - Bar - Musik - Unterhaltung - Essen - Trinken
iCal

Mittwoch, 15.07.2020 20:00

Burgfestspiele Schloss Stetten: Der Justizmord von Hall

Veranstalter
Künzelsauer Burgfestspiele Schloß Stetten gGmbH
Schloss Stetten
Burgallee 6
74653 Künzelsau
Telefon 07940 2442
Veranstaltungsort
Burggraben Schloss Stetten
74653 Künzelsau
Beschreibung

Im Jahr 2020 wird zwischen dem 15. und 26. Juli "Der Justizmord von Hall" aus der Feder Wolfgang von Stettens aufgeführt. Das historische Stück spielt um das Jahr 1430 und beruht auf einer wahren Begebenheit.  

Im Streit mit dem Stättmeister (Bürgermeister von Schwäbisch Hall) kommt es zu Auseinandersetzungen mit tödlichem Ausgang.  

Angeblich hatte Hans von Stetten absichtlich beim Gottesdienst der Ehefrau des Stättmeisters auf den Schleier getreten, damit dieser verbrannte. Wegen dieser Tat wurde Hans von Stetten hingerichtet.  

Jahrelang kämpfte seine Witwe und ihr Sohn um Rehabilitation. Das kaiserliche Gericht hob nach 5 Jahren das Urteil auf, sprach den Stättmeister und die Ratsherren für schuldig und verurteilte sie zum Tode.  

Ob diese Strafe vollstreckt wurde oder nicht, zeigt das spannende Stück im romantischen Burggraben von Schloß Stetten im Juli 2020.

 

Eintrittspreis 13 und 19 €

Tickets unter: http://www.festspiele-stetten.de/tickets-and-seating/

iCal

Donnerstag, 16.07.2020 19:

Vortrag "Masern-Impfpflicht für Kinder" von Dr. Marcel Monn, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin.

Veranstalter
Stadtverwaltung Künzelsau
Stuttgarter Straße 7
74653 Künzelsau
Kurzbeschreibung

In Kooperation mit dem Hohenloher Krankenhaus.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Dies ist eine Veranstaltung der Reihe „Gesund durchs Jahr in Künzelsau“. Näheres dazu unter www.kuenzelsau.de/gesundheit2020.

iCal

Donnerstag, 16.07.2020 20:00

Burgfestspiele Schloss Stetten: Der Justizmord von Hall

Veranstalter
Künzelsauer Burgfestspiele Schloß Stetten gGmbH
Schloss Stetten
Burgallee 6
74653 Künzelsau
Telefon 07940 2442
Veranstaltungsort
Burggraben Schloss Stetten
74653 Künzelsau
Beschreibung

Im Jahr 2020 wird zwischen dem 15. und 26. Juli "Der Justizmord von Hall" aus der Feder Wolfgang von Stettens aufgeführt. Das historische Stück spielt um das Jahr 1430 und beruht auf einer wahren Begebenheit.  

Im Streit mit dem Stättmeister (Bürgermeister von Schwäbisch Hall) kommt es zu Auseinandersetzungen mit tödlichem Ausgang.  

Angeblich hatte Hans von Stetten absichtlich beim Gottesdienst der Ehefrau des Stättmeisters auf den Schleier getreten, damit dieser verbrannte. Wegen dieser Tat wurde Hans von Stetten hingerichtet.  

Jahrelang kämpfte seine Witwe und ihr Sohn um Rehabilitation. Das kaiserliche Gericht hob nach 5 Jahren das Urteil auf, sprach den Stättmeister und die Ratsherren für schuldig und verurteilte sie zum Tode.  

Ob diese Strafe vollstreckt wurde oder nicht, zeigt das spannende Stück im romantischen Burggraben von Schloß Stetten im Juli 2020.

 

Eintrittspreis 13 und 19 €

Tickets unter: http://www.festspiele-stetten.de/tickets-and-seating/

iCal

Freitag, 17.07.2020 20:00

Burgfestspiele Schloss Stetten: Der Justizmord von Hall

Veranstalter
Künzelsauer Burgfestspiele Schloß Stetten gGmbH
Schloss Stetten
Burgallee 6
74653 Künzelsau
Telefon 07940 2442
Veranstaltungsort
Burggraben Schloss Stetten
74653 Künzelsau
Beschreibung

Im Jahr 2020 wird zwischen dem 15. und 26. Juli "Der Justizmord von Hall" aus der Feder Wolfgang von Stettens aufgeführt. Das historische Stück spielt um das Jahr 1430 und beruht auf einer wahren Begebenheit.  

Im Streit mit dem Stättmeister (Bürgermeister von Schwäbisch Hall) kommt es zu Auseinandersetzungen mit tödlichem Ausgang.  

Angeblich hatte Hans von Stetten absichtlich beim Gottesdienst der Ehefrau des Stättmeisters auf den Schleier getreten, damit dieser verbrannte. Wegen dieser Tat wurde Hans von Stetten hingerichtet.  

Jahrelang kämpfte seine Witwe und ihr Sohn um Rehabilitation. Das kaiserliche Gericht hob nach 5 Jahren das Urteil auf, sprach den Stättmeister und die Ratsherren für schuldig und verurteilte sie zum Tode.  

Ob diese Strafe vollstreckt wurde oder nicht, zeigt das spannende Stück im romantischen Burggraben von Schloß Stetten im Juli 2020.

 

Eintrittspreis 13 und 19 €

Tickets unter: http://www.festspiele-stetten.de/tickets-and-seating/

iCal

Freitag, 17.07.2020 - Sonntag, 19.07.2020

33. Glockenfest Ohrenbach

Veranstalter
Hüttenfreunde Ohrenbach e.V.
Veranstaltungsort
Ohrenbach
Kurzbeschreibung

Veranstalter: Hüttenfreunde Ohrenbach e.V. und Förderverein Glockenfest Ohrenbach e.V.

iCal

Samstag, 18.07.2020 09:00 - 11:00

Verkehrstraining für Fahranfänger

Veranstalter
Kreisverkehrswacht Hohenlohe e.V.
Schillerstraße 11
74653 Künzelsau
Telefon 07940/940-620
Veranstaltungsort
Grundschule Taläcker
Emil-Nolde-Straße 9
74653 Künzelsau
Telefon 07940 / 58692
Kurzbeschreibung

auf dem Verkehrsübungsplatz hinter der Stadthalle, zwischen der Gebrüder-Grimm Schule und der Georg-Wagner-Schule (Gebäude am Kocher)

Beschreibung

Es ist ein elementares Anliegen der Kreisverkehrswacht Hohenlohe (KVW), unseren Jüngsten und Schwächsten im Straßenverkehr möglichst viel Verkehrssicherheit mit auf den Weg zu geben. Dazu müssen Hören, Sehen, Motorik und Reaktion sowie ein generelles Körperbewusstsein geschärft werden.  

Um den Verkehrsanfängern im Hohenlohekreis die ersten Schritte im Segment „Straßenverkehr“ zu vermitteln bietet die KVW auch in 2020 wieder spezielle Trainingstermine an.  

Das „Verkehrstraining für Fahranfänger“ wird in den Monaten März bis Juli in neun verschiedenen Kommunen des Hohenlohekreises angeboten. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 12 Kinder begrenzt.   Die Trainingsinhalte sind für Kinder der dritten und vierten Klassenstufe geeignet und sind eine gute Vorbereitung für die Radfahrausbildung, welche in der vierten Klasse durch die Polizei in der Jugendverkehrsschule durchgeführt wird.     

Der Unkostenbeitrag beträgt in jedem Kurs 5.- € pro Kind. Dieser kann im Vorfeld auf das Konto der KVW: IBAN: DE91 6225 1550 0000 1302 24 überwiesen oder am Veranstaltungstag vor Beginn der Veranstaltung in bar entrichtet werden. 

Das Mitbringen des eigenen Rades ist wünschenswert, ein Leihrad kann gestellt werden. Ein Fahrradhelm ist Pflicht. Das Fahren mit Stützrädern ist nicht gestattet Die Trainings werden durch den Moderator Klaus Kempf und seinem Team durchgeführt.

Die Anmeldungen können online unter verkehrswacht.hohenlohe@gmx.de oder telefonisch unter: 0162-7159941 erfolgen.

iCal

Samstag, 18.07.2020 20:00

Burgfestspiele Schloss Stetten: Der Justizmord von Hall

Veranstalter
Künzelsauer Burgfestspiele Schloß Stetten gGmbH
Schloss Stetten
Burgallee 6
74653 Künzelsau
Telefon 07940 2442
Veranstaltungsort
Burggraben Schloss Stetten
74653 Künzelsau
Beschreibung

Im Jahr 2020 wird zwischen dem 15. und 26. Juli "Der Justizmord von Hall" aus der Feder Wolfgang von Stettens aufgeführt. Das historische Stück spielt um das Jahr 1430 und beruht auf einer wahren Begebenheit.  

Im Streit mit dem Stättmeister (Bürgermeister von Schwäbisch Hall) kommt es zu Auseinandersetzungen mit tödlichem Ausgang.  

Angeblich hatte Hans von Stetten absichtlich beim Gottesdienst der Ehefrau des Stättmeisters auf den Schleier getreten, damit dieser verbrannte. Wegen dieser Tat wurde Hans von Stetten hingerichtet.  

Jahrelang kämpfte seine Witwe und ihr Sohn um Rehabilitation. Das kaiserliche Gericht hob nach 5 Jahren das Urteil auf, sprach den Stättmeister und die Ratsherren für schuldig und verurteilte sie zum Tode.  

Ob diese Strafe vollstreckt wurde oder nicht, zeigt das spannende Stück im romantischen Burggraben von Schloß Stetten im Juli 2020.

 

Eintrittspreis 13 und 19 €

Tickets unter: http://www.festspiele-stetten.de/tickets-and-seating/

iCal

Montag, 20.07.2020 14:00 - 17:00

CaféKÜSS

Veranstalter
Künzelsauer Seniorinnen und Senioren e.V.
Setze 4
74653 Künzelsau
Telefon 07940 5485465
Veranstaltungsort
Begegnungsstätte "Gut alt werden in Künzelsau" - Max-Richard und Renate Hoffmann-Haus
Hallstattweg 34
74653 Künzelsau
Kurzbeschreibung
Spiel und Unterhaltung für Ältere bei Kaffee und Kuchen, parallel dazu Beratung zu Smartphone, Handy, PC, Tablet.
iCal

Dienstag, 21.07.2020 20:00

Burgfestspiele Schloss Stetten: Der Justizmord von Hall

Veranstalter
Künzelsauer Burgfestspiele Schloß Stetten gGmbH
Schloss Stetten
Burgallee 6
74653 Künzelsau
Telefon 07940 2442
Veranstaltungsort
Burggraben Schloss Stetten
74653 Künzelsau
Beschreibung

Im Jahr 2020 wird zwischen dem 15. und 26. Juli "Der Justizmord von Hall" aus der Feder Wolfgang von Stettens aufgeführt. Das historische Stück spielt um das Jahr 1430 und beruht auf einer wahren Begebenheit.  

Im Streit mit dem Stättmeister (Bürgermeister von Schwäbisch Hall) kommt es zu Auseinandersetzungen mit tödlichem Ausgang.  

Angeblich hatte Hans von Stetten absichtlich beim Gottesdienst der Ehefrau des Stättmeisters auf den Schleier getreten, damit dieser verbrannte. Wegen dieser Tat wurde Hans von Stetten hingerichtet.  

Jahrelang kämpfte seine Witwe und ihr Sohn um Rehabilitation. Das kaiserliche Gericht hob nach 5 Jahren das Urteil auf, sprach den Stättmeister und die Ratsherren für schuldig und verurteilte sie zum Tode.  

Ob diese Strafe vollstreckt wurde oder nicht, zeigt das spannende Stück im romantischen Burggraben von Schloß Stetten im Juli 2020.

 

Eintrittspreis 13 und 19 €

Tickets unter: http://www.festspiele-stetten.de/tickets-and-seating/

iCal