Blick auf das neue Rathaus in Künzelsau.

Keine Weihnachtsmärkte in Forchtenberg, Schöntal und Künzelsau

Winterlounge und gemütliche Ecken sorgen für eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit

Weihnachtlich geschmückte Hauptstraße und Altes Rathaus.
Weihnachtsstimmung wie hier am Alten Rathaus in Künzelsau soll auch ohne die traditionellen Weihnachtsmärkte aufkommen. Verschiedene Aktionen sind in Forchtenberg, Schöntal und Künzelsau geplant. Foto: Olivier Schniepp, Foto Linke GmbH.

Die traditionellen Weihnachtsmärkte in Forchtenberg und Schöntal und auch der „Advent am Schloss“ in Künzelsau finden in diesem Jahr leider nicht statt. Darüber haben sich die Bürgermeister verständigt. Dennoch sind verschiedene Aktionen in der Vorweihnachtszeit angedacht. Konzepte werden zurzeit geplant und im Hinblick auf Corona-bedingte Vorgaben geprüft.

„Diese Entscheidung ist keinem von uns leicht gefallen“, sagt Bürgermeister Stefan Neumann. „Wollten wir unsere Märkte aber wie in den Jahren zuvor oder ähnlich durchführen, müssten wir dringend mit den Vorbereitungen anfangen oder schon längst begonnen haben. Heute lässt sich jedoch nicht vorhersehen, mit welchen Einschränkungen im Dezember zu rechnen ist. Den Markthändlern und anderen Beteiligten im Extremfall kurzfristig absagen zu müssen, dieses wirtschaftliche Risiko und die größere Ansteckungsgefahr wollen wir nicht eingehen. Letztendlich hängt alles von dem dann aktuellen Infektionsgeschehen ab.“

Winterlounge und gemütliche Ecken in Künzelsau

Weihnachtliche Stimmung soll trotzdem in der Künzelsauer Innenstadt aufkommen. Straßen und Plätze werden natürlich wieder mit Lichtern und Tannengrün geschmückt. Für ein gemütliches und stimmungsvolles Ambiente sorgt wieder die Winterlounge der Werbegemeinschaft Künzelsau. Im vergangenen Winter war das ein gut besuchter Treffpunkt am Alten Rathaus. „Zusammen mit der Werbegemeinschaft wollen wir solche gemütlichen Ecken in der Vorweihnachtszeit an verschiedenen Stellen in der Innenstadt schaffen“, erklärt Stefan Neumann das Ziel, den Besuchern eine hohe Aufenthaltsqualität anzubieten. Große Menschenansammlungen konzentriert auf begrenzter Fläche sollen vermieden und dafür mehrere kleine, nette und ansprechende Treffpunkte geschaffen werden.

Rustikale Bänke, warme Felle, Feuerkörbe und passend dazu wärmender Punsch, Glühwein und Schmackhaftes aus der Küche, vielleicht ergänzt mit einem kleinen kunsthandwerklichen Angebot, können auch einen gewöhnlichen Einkauf oder den Feierabend zu einem winterlich-weihnachtlichen Erlebnis machen.

2021 wieder Weihnachtsmarkt in Schöntal

„Die Verwaltung und der Gemeinderat der Gemeinde Schöntal sind sich einig darüber, dass im Jahr 2021 wieder ein Weihnachtsmarkt stattfinden soll“, so Bürgermeister Joachim Scholz. „Wie dieser unter Pandemiebedingungen organisiert und durchgeführt werden kann, soll noch in diesem Jahr geklärt werden. Die Verwaltung wurde beauftragt, frühzeitig konzeptionelle Überlegungen anzustellen und dem Gemeinderat vorzulegen. In Kürze trifft sich eine Arbeitsgruppe zu ersten Gesprächen.“

Liebevoll geschmückte Altstadt in Forchtenberg

Bürgermeister Michael Foss: „Unser Weihnachtsmarkt in Forchtenberg, sehr beliebt nicht nur in Forchtenberg, sondern in ganz Hohenlohe und darüber hinaus, kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Gerade deswegen werden wir unsere Altstadt besonders liebevoll schmücken, Corona soll uns nicht die vorweihnachtliche Stimmung nehmen. Es wird noch mit den örtlichen Vereinen und Gewerbetreibenden abgestimmt, ob einige Weihnachtshütten mit kulinarischen und eventuell auch kunsthandwerklichen Dingen gestellt werden. Diese sollen nach Möglichkeit die ganze Adventszeit, vorzugsweise an den Wochenenden geöffnet sein, um größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Wir dürfen uns − trotz Corona – auf eine romantische Vorweihnachtsstimmung in Forchtenberg freuen.“